Bei den Projekten von JungeReporter stehen die Ergebnisse im Vordergrund. Es entstehen Jugendseiten für Tageszeitungen, Blog-Einträge und ganze Magazine. Oft schreiben die Jugendlichen mehr Artikel oder auch längere Texte als in den Printprodukten Platz finden. Deshalb werden alle Projekte und sämtliche Ergebnisse auf www.jungereporter.eu abgebildet.


SchreibKunst für jüngste Journalisten

Beim 10. Geburtstag des "Deutsche Guggenheim" haben Kinder die erste Ausgabe der Zeitung "Junges Magazin Deutsche Guggenheim" erstellt.

Während ihre Geschwister und Freunde mit Kunsthistorikerinnen Collagetechniken ausprobiert haben, sind die 6- bis 12-Jährigen durch die Ausstellung "Jeff Wall : Belichtung" gegangen und haben sich zu kurzen Geschichten inspirieren lassen.

Wien, Junge Filmjournalisten bei GAFFA

1.-6.Oktober, zum ersten Mal hat das Jugendfilmfestival eine eigene Redaktion aus Jugendlichen.

Themen, die betreffen und berühren. Geschichten, in denen man sich wieder findet. Junge DarstellerInnen, die lebensnahe agieren. Als einziges Filmfestival Österreichs wendet sich GAFFA mit seinem Programm exklusiv an ein jugendliches Publikum.

Zum 4. Mal findet das Jugendfilmfestival statt. In einem vorbereitenden Workshop haben wir besprochen, wie Kritiken und Porträts aussehen können und warum Reportagen dem Leser das Festival besonders nahe bringen.
Während des Festivals schreiben die Jugendlichen brandaktuell über die 12 internationalen Filme in Wettbewerb und Panorama.

www.gaffa-filmfestival.at link

Johannesburg, mit Jugendlichen aus dem Township Diepsloot

Beim 5.World Summit on Media for Children in Johannesburg vom 24.-28.3. haben sich Medienprofis aus 88 Ländern getroffen. Alle drei Jahre geht es bei dieser Konferenz darum, die Qualität von Medien für Kinder und Jugendliche zu verbessern.

Nach Australien, Griechenland und Brasilien war Südafrika Gastgeber für 1000 Erwachsene - und 300 Kinder. Denn auf einem parallel stattfindenden Kindergipfel haben 13- bis 18-Jährige ausprobiert, wie es ist, Radio, Fernsehen und andere Medienproduktionen mitzugestalten und ihr Mitspracherecht an Kinderprogrammen eingefordert.
Die Journalistin und Medientrainerin Julia Kaiser hat im Auftrag der Internationalen Filmfestspiele Berlin und mit Unterstützung des Goetheinstituts Journalistenworkshops gegeben, und zwar schon im Vorfeld des World Summits.

Weiterlesen: Johannesburg, mit Jugendlichen aus dem Township Diepsloot

JONA - Die Journalistische Nachwuchsförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung

Journalistische Praxis schon während des Studiums

Die Journalistische Nachwuchsförderung (JONA) ist ein herausragender Teil der Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung und richtet sich an Studierende, die es in die Medienbranche zieht. Das Stipendium bietet eine journalistische Ausbildung, die ein Volontariat nach dem Studium größtenteils ersetzen soll.
Die studienbegleitende praktische Ausbildung der JONA-Stipendiaten umfasst die Bereiche Print, Hörfunk, Fernsehen und Multimedia.
Ich arbeite als Übungsleiterin von Hörfunkakademien für die JONA.

www.journalisten-akademie.com link

Junge Kulturjournalisten der Komischen Oper Berlin

Komische Oper 'Jung holt Schülerzeitungsreporter in die Oper

In diesem Workshopprojekt lernen Jugendliche von 13 bis 18, wie eine Opernrezension aussehen kann, warum Reportagen schreiben die höchste Kunst im Journalismus ist und wie ein gut geschriebenes Porträt ein Bild im Kopf des Lesers erzeugt.
Die Jugendlichen schreiben über für sie relevante Themen der Spielzeit aus verschiedenen Blickwinkeln, mit unterschiedlichen Schwerpunkten.
Sie entdecken ihre eigenen Themen, Selbständigkeit ist gefragt. Allerdings erhalten sie jederzeit Hilfe bei ihren Recherchen und Feedback zu ihren Texten. Die Jugendlichen führen Interviews mit Regisseuren, Schauspielern und Dramaturgen und schreiben Porträts. Oder sie besuchen eine Probe und schreiben dazu eine Reportage. Oder sie besuchen als Kritiker eine Premiere. Die Texte veröffentlichen sie in ihren Schülerzeitungen, aber auch in der Hauszeitung der Komischen Oper, „komisch".